Yokohama zeigt auf den Airports der Welt Profil

Dass mit zentral platzierter klassischer Präsenzwerbung durchaus vergleichbar hohe Kontaktzahlen zu erreichen sind wie mit einer Print- oder TV-Kampagne beweise man auf dem Frankfurter Flughafen, den täglich rund 150.000 Menschen frequentieren, so Reifenhersteller Yokohama. Im Verbindungskorridor zwischen den beiden Gates A und B von Terminal 1, den alle Passagiere innereuropäischer Flüge passieren müssen, hat das Unternehmen auf Hin- und Rückweg jeweils großformatige Werbemotive in beleuchteten Nischen platziert. Diese zeigen jeweils das Yokohama-Logo sowie das sportliche Aushängeschild der Marke: den Advan Sport. Der Airport von Frankfurt am Main, der weit über 50 Millionen Passagiere im Jahr zählt (dies entspricht der Einwohnerzahl Englands), zählt zu den größten Verkehrsdrehkreuzen Europas. Er ist jedoch für Yokohama nur der erste Eckpfeiler einer weltweiten Werbestrategie.

Zeitgleich startet deshalb dieser Tage zunächst eine identische Kampagne auf dem erst 2006 eröffneten Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi. Der wichtige asiatische Luftverkehrsknotenpunkt ist auf eine Kapazität von jährlich 45 Millionen Passagiere ausgelegt. Weitere Airports auf allen Kontinenten sollen folgen. Ziel ist es dabei, auf allen globalen Märkten von Yokohama vertreten zu sein und somit einen hohen Wiedererkennungswert zu generieren. So werden regelmäßige Flieger überall auf der Welt mit einem einheitlichen Markenbild konfrontiert. Davon könnte sowohl der Bekanntheitsgrad als auch die Wahrnehmung von Yokohama bei den Kunden als global agierendes und weltweit anerkanntes Unternehmen deutlich profitieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.