Vredestein hat Fahrzeugveredler im Visier

Montag, 29. Juni 2009 | 0 Kommentare
 
Am Vredestein-Stand war während des Tuner-Grand-Prix’s immer einiges los; das Unternehmen präsentierte sich dort mit seiner Marke, die künftig noch mehr auf dem Markt für Fahrzeugveredler und Tuner Fuß fassen soll
Am Vredestein-Stand war während des Tuner-Grand-Prix’s immer einiges los; das Unternehmen präsentierte sich dort mit seiner Marke, die künftig noch mehr auf dem Markt für Fahrzeugveredler und Tuner Fuß fassen soll

In der deutschen Tuningbranche werden jedes Jahr Milliarden umgesetzt. Dazu trägt der Versandhandel genauso bei wie die etablierten Fahrzeugveredler und deren Reifenlieferanten. Ein Unternehmen, dessen Name einem früher nicht sofort einfiel, wenn man an Reifen für getunte Fahrzeuge dachte, ist Vredestein.

Dies hat sich allerdings seit Beginn der Kooperation mit Giugiaro Design aus Italien durchaus geändert. Die holländische Reifenmarke wird seither mehr und mehr in der Szene – von Endverbrauchern wie von den Veredlern selbst – wahrgenommen und sie ist davon auch nicht überrascht. Laut Michael Lutz gehöre es zu den langfristigen Unternehmenszielen, gerade in diesem Marktsegment stärker Fuß zu fassen.

Bisher schlägt dort nominell lediglich eine Kooperation mit Rieger Tuning zu Buche. Dies solle sich aber in Zukunft ändern, verspricht der Geschäftsführer der deutschen Vredestein GmbH. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *