Bombendrohung: Fulda Reifen muss Werk vorübergehend schließen

Bei der Polizei in Fulda ging am Montagmorgen gegen 11 Uhr eine anonyme Bombendrohung ein. Danach sei ein Sprengsatz im Reifenwerk der Goodyear-Dunlop-Gruppe in Fulda platziert worden. Geschäftsleitung wie auch Polizei nehmen die Drohung “sehr ernst”, melden die Osthessen-News. Als Sofortmaßnahme wurde beschlossen, dass die Produktion mit Ende der Frühschicht um 14 Uhr gestoppt wurde und die Spätschicht (bis 22 Uhr) ausfällt. Betroffen seien davon rund 300 Mitarbeiter. Die Arbeiter und Angestellten der Spätschicht wurden gar nicht mehr auf’s Werksgelände gelassen. Unterdessen wurden Spürhunde auf das Gelände geführt, die allerdings bis 15 Uhr Montagnachmittag noch keinerlei Fund melden konnten. Wie die Polizei bestätigt, biete einzig und allein der anonyme Anruf einen Anhaltspunkt für die Ermittler.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.