Neues Carat-Logistikzentrum eingeweiht

Unter der Firmierung „ad-Cargo“ wurde das neue Logistikzentrum der Carat-Unternehmensgruppe dieser Tage mit knapp 600 Gästen eingeweiht. Mit diesem wichtigsten Projekt in der Geschichte der freien Kfz-Teilekooperation tritt sie in eine neue Dimension der Marktbearbeitung und der Zukunftssicherung ihrer angeschlossenen Teilehändler ein. Das neue Zentrallager gehört nunmehr zu den leistungsstärksten Verteilerzentren im deutschen Kfz-Teilehandelsmarkt und dürfte Carat in die Lage versetzen, weitere Kundengruppen mit neuen Umsatzpotentialen zu erschließen.

Der erste Grundstein für das heutige Logistikzentrum wurde bereits 2003 mit der Gründung der ad-Cargo GmbH als Ergänzung zum bestehenden Zentrallager gelegt, womit damals auch die Weichen für die Belieferungssicherheit der Carat-Gesellschafter und deren Zugang zu allen Waren sichergestellt werden konnte. Seit dieser Gründung konnte ein enormer Umsatzzuwachs verzeichnet werden. So hat sich der Logistikumsatz schon nach zwei Jahren verdoppelt und machte absehbar, dass ein neues Logistikzentrum notwendig sein wird. Nach einer dreijährigen Konzeptions- und Realisierungsphase konnte nun das neue Logistikzentrum den Gesellschaftern und der Industrie präsentiert werden.

Thomas Vollmar, Geschäftsführer der Carat (Sprecher), präsentierte das neue Logistikzentrum und dessen Fakten: Das neue Lager verfügt über eine Grundfläche momentan 25.000 Quadratmetern und ist erweiterbar auf 37.000 Quadratmeter. Es ermöglicht ein Umsatzvolumen von bis zu 200 Millionen Euro und wurde mit einem Gesamtinvest von 20 Millionen Euro erstellt. Wie Johannes Beisenherz,  Bürgermeister von Castrop-Rauxel, betreibt Carat mit ihrem Neubau nun das größte zusammenhängende Gebäude in der Region. Als Vertreter der Industrie sprach Winfried Hiebl (Johnson Controls) zu den Gästen, als Vorsitzender des Carat-Beirats Peter Krammer.

Am 1. Juli 2009 startet nun der Echtbetrieb des neuen Lagers, die bisherigen zwei Logistikstandorte werden abgeschaltet. Zu diesem Zeitpunkt werden bereits über 80.000 Artikel verfügbar sein, bis zum Jahresende werden noch weitere 30.000 Artikel durch die Aufnahme von neuen Sortimenten hinzukommen. Zusammen mit dem Versorgungsstandort in Süddeutschland können die Carat-Teilehändler nun deutschlandweit und großteils untertägig beliefert und somit ihrer eigenen Zukunftssicherung einen weiteren Schritt nähergebracht werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.