Hayes Lemmerz verliert 55 Prozent an Umsatz

Der unter “Chapter 11” stehende, also insolvente US-Räderhersteller Hayes Lemmerz (Northville/Michigan) hat jetzt die vorläufigen Ergebnisse des ersten Quartals 2009 vorgelegt (endet bei HL am 30.4.). Verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum hat das Unternehmen 55 Prozent an Umsatz eingebüßt und verzeichnet jetzt 258 Millionen Dollar. Im Wesentlichen ist der Umsatzeinbruch auf die schwache Nachfrage der Erstausrüstungskunden in Nordamerika und Europa zurückzuführen. Im Vorjahresquartal hatte der Nettoverlust noch 12,8 Millionen US-$ betragen, jetzt sei er noch wesentlich schmerzlicher, heißt es in einer Information des Unternehmens.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.