Michelin feiert fünf erfolgreiche Jahre Exelagri-Programm

,

Mit seinem Partnerschaftsprogramm Exelagri fährt Michelin im Geschäftsbereich Landwirtschaftsreifen seit fünf Jahren eigener Aussage zufolge auf der Überholspur. 155 Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden seit Oktober 2004 Exelagri-Partner „und sind heute Teil der Erfolgsgeschichte, bei der alle Beteiligten profitieren: finanziell vor allem im vergangenen Jahr, das mit einem starken Absatzplus im Reifenersatzmarkt zu Ende ging“, so der Reifenhersteller in einer Mitteilung. Von größtem Wert sei darüber hinaus jedoch „die sich ständig verbessernde Servicequalität für Landwirte dank der zahlreichen Schulungs- und Kommunikationsangebote, die Michelin seinen Partnern zur Verfügung stellt.“ Der weitere Ausbau an Qualität sei deshalb gleichzeitig Wunsch und Zielsetzung des Michelin-Exelagri-Partnerschaftsprogramms für die nahe Zukunft. Das Jubiläum des fünfjährigen Bestehens wird an vier Terminen beim Michelin-Exelagri-Stammtisch gefeiert: Im Mai lud Michelin Händler nach Leipzig, Lüneburg und Hockenheim ein. Vom 3. bis zum 4. Juni fand der letzte Stammtisch in Augsburg statt. „Das Forum war eine ideale Gelegenheit für die 70 teilnehmenden Händler, sich untereinander und mit ihren Ansprechpartnern im Hause Michelin über die Entwicklungen im Reifenersatzmarkt auszutauschen und Zukunftswünsche zu äußern. Ein ADAC-Fahrsicherheitstraining mit dem eigenen Pkw war ein persönliches Dankeschön an die Händler für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre“, heißt es weiter in der Mitteilung.

Dem Wunsch nach weiteren Serviceangeboten für Landwirte Rechnung tragend, seien die Exelagri-Partner nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen, sondern mit einem Koffer voller Reifenschnitte für Klein-, Bagger- und Teleskopladerreifen aus dem sogenannten Compact-Line-Segment. Damit hätten sie nun hervorragendes Anschauungsmaterial, um ihren Kunden die Vorteile unterschiedlicher Reifenausführungen für die speziellen Anforderungen, z. B. im Hinblick auf die jeweilige Bodenbeschaffenheit, demonstrieren zu können.

Wie schon im vergangenen Jahr finden von März bis Oktober die Diesel-Spar-Demonstrationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Landwirte können in praxisnahen Vorführungen erleben, wie sie mit korrekt eingestelltem Luftdruck Treibstoff sparen, mehr Ertrag aus jeder Tankfüllung holen und dabei zugleich ihren Boden schonen können. Passend zum Thema werden die Partner ab Juli mit Mini-DVDs für die Ackertreffs ausgestattet, um die wichtigsten Informationen ihren Kunden noch anschaulicher darstellen zu können, teilt der Reifenhersteller mit. Ab Juli wird den Michelin-Exelagri-Partnern ein für die Praxis nützlicher Leitfaden zur Schadensanalyse bei Landwirtschaftsreifen zur Verfügung gestellt.

Zur Jahresmitte sei dann die Einführung des Michelin-Exelagri-Extranet“ geplant. Unter http://www.michelin-exelagri.de können sich die Exelagri-Partner dann in einem geschützten Bereich austauschen, über Produkte, Schulungen oder Termine informieren und auch Werbemittel bestellen. Die seit dem vergangenen Jahr entwickelte sogenannte „Publipro-Software“ zum Erstellen von Plakaten, Mappen und Mailings soll weiter eingeführt, außerdem soll mehr Beratung zur Nutzung der neuen Software angeboten werden.

Nachdem in 2008 die Auflage der „ExelagriNews“, eines Magazins für Händler und Endkunden, rasant von insgesamt 8.000 im Juni auf 23.000 Exemplare im Dezember anstieg, sollen die ExelagriNews auch 2009 wieder dreimal erscheinen: Die erste Ausgabe wurde im April an Händler und ihre Kunden verschickt, die beiden nächsten sind für September und November geplant.

„Alle mit dem Prädikat ‚Michelin-Exelagri-Partner’ ausgezeichneten Fachhändler für Landwirtschaftsreifen erfüllen höchste Ansprüche an Service- und Beratungsdienstleistung und stehen damit für Qualität und Professionalität. Das Serviceangebot aus der Partnerschaftsverpflichtung umfasst den Pannen- und 24-Stunden-Service in der Hauptsaison, ebenso wie die professionelle Reifenreparatur, Spurvermessung, Luftdruckoptimierung und natürlich auch die umweltgerechte Altreifenentsorgung. Vor allem die drei letztgenannten Angebote sind für Händler wichtige Bausteine für den Verkauf und den Kundenservice, weshalb Michelin den Fokus auch künftig auf qualifizierende Schulungen legen wird“, so Michelin abschließend.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.