SGL und Brembo bauen zusammen Karbonbremsen

Der Kohlenstoffspezialist SGL Carbon und der italienische Bremsenhersteller Brembo wollen gemeinsam Hochleistungsbremsscheiben aus Karbon herstellen. Mittelfristiges Ziel sei die Entwicklung einer Massenproduktion, teilte die SGL-Zentrale Wiesbaden mit. Bremsscheiben aus Karbon sind leichter und gelten als haltbarer als solche aus dem herkömmlichen Grauguss, werden bislang allerdings fast nur in der Luxusklasse bzw. in Sportwagen verbaut. Die beiden Standorte der neuen Brembo SGL Carbon Ceramic Breakes in Meitingen (Bayern) und Stezzano (Italien) sollen mit zusammen 350 Mitarbeiter in diesem Jahr bereits einen Umsatz von rund 70 Millionen Euro erwirtschaften. Der Firmensitz werde in Mailand sein, heißt es.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.