Pirelli investiert weiter in Rumänien-Fabrik

Freitag, 29. Mai 2009 | 0 Kommentare
 

Pirelli Tyre wird durch die Investition von weiteren 150 Millionen Euro die Kapazitäten in dem rumänischen Pkw-Reifenwerk in Slatina in den kommenden drei Jahren nahezu verdoppeln; ein weiterer Ausbau sei geplant. Die Bauarbeiten für die Erweiterung der Anlage haben bereits begonnen. Bisher seien bereits 170 Millionen Euro in die Fabrik investiert worden.

Wie die Zeitung Ziarul Financiar schreibt, bestätigt Enrico Malerba, Chief Executive von Pirelli Romania, damit noch einmal frühere Verpflichtungen des italienischen Reifenherstellers. Für den aktuell geplanten und während der kommenden drei Jahre umzusetzenden Bauabschnitt wird Pirelli staatliche Beihilfen in Höhe von 28 Millionen Euro erhalten, so Malerba weiter. Im vergangenen Jahr stellt der italienische Reifenhersteller rund drei Millionen Reifen in Slatina her; in diesem Jahr sollen dies knapp vier Millionen sein, so die Zeitung weiter.

Während Pirelli seit 2004 bisher in drei Fabriken in Rumänen rund 250 Millionen Euro investiert hat (170 Millionen Euro, wie gesagt, in die Reifenfabrik), seien die Investments in die Stahlcordfabrik und die Schadstofffilteranlage nun abgeschlossen. Ausgebaut werden soll damit nur noch die Slatina-Reifenfabrik. Dort arbeiten derzeit rund 1.

350 der 1.900 Pirelli-Beschäftigten in Rumänien..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *