Hoher Besuch bei Bridgestone in Monaco

Anlässlich des Formel-1-Rennens in Monaco hat Albert II. Fürst von Monaco gestern Bridgestone einen Besuch abgestattet. Im Motorhome ließ sich der Gast von Bridgestone-Motorsportdirektor Hiroshi Yasukawa in die Geheimnisse des “schwarzen Goldes” einweihen, der dann auch gleich den Monaco Grand Prix als den “Juwel in der Rennkrone” bezeichnete. Der japanische Reifenhersteller hat längst seinen Namen eng mit dem Straßenkurs verknüpft, gibt es doch eine Bridgestone-Brücke und ist inzwischen auch die erste Kurve Ste Devote in Bridgestone-Hand. Yasukawa dankte Fürst Albert und dem Automobilclub von Monaco, das sie gemeinsam mit der FIA und den Teams für solch ein “großartiges und erfolgreiches Sportspektakel” sorgen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.