Alcoas „Dura-Flange“-Räder jetzt auch für Lastwagen von Scania

Ab Mai 2009 sind Alcoas „Dura-Flange“-Räder in den Größen 22,5×8,25, 22,5×9,00 und 22,5×11,75 (135 mm Einpresstiefe) auch für Lastwagen von Scania erhältlich. Die sogenannten „Dura-Flange“-Räder erhalten eine patentierte Behandlung, die eine Schutzschicht zur Vermeidung von Verschleiß am Rand des Felgenhorns beinhaltet. Durch diese Behandlung sind die Räder besonders für die Beförderung schwerer und kippanfälliger Ladungen, die ein Drücken der Reifenflanke gegen die Felgen verursachen könnten, geeignet. Dura-Flange-Räder gelten als die einzigen auf dem Markt erhältlichen Räder, die speziell gegen diese Art der Abnutzung geschützt sind. Dadurch sei, so der Anbieter, ihre Lebensdauer unter den gleichen Bedingungen doppelt so hoch wie die anderer Lkw-Aluminiumräder und sogar vier Mal höher als die Lebensdauer von Rädern aus Stahl.

Durch die Erweiterung der Produktpalette mit diesen Rädern will Fahrzeughersteller Scania seine Position als technologischer Marktführer stärken und damit sein Engagement, den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden, unterstreichen, heißt es. Die Dura-Flange-Räder sind sehr gut geeignet für Lastwagen etwa bei der Beförderung von flüssigen Nahrungsmitteln oder Kraftstoffen, bei Schwertransporten wie dem von Holz sowie bei Transporten unter extremen Bedingungen wie im Bergbau.

Durch die erhöhte Lebensdauer und geringe Abnutzung bieten Dura-Flange-Räder eine bessere Leistungsfähigkeit und Produktivität, wodurch ein Austausch der Räder erst nach sehr vielen Kilometern erforderlich ist und so die Ersatzkosten gesenkt werden können. Neben dem Schutz gegen Felgenhornabnutzung bieten diese Alcoa-Produkte alle Vorteile, die von den geschmiedeten Aluminiumrädern der hauseigenen Palette erwartet werden: leichtes Gewicht, Stärke, gutes Aussehen, zu hundert Prozent wiederverwertbar und gute Rentabilität.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.