Personelle Veränderungen im Pkw-Reifengeschäft der Conti

Die Division Pkw-Reifen der Continental AG hat die Ernennung von Andreas Gerstenberger zum Leiter ihrer europäischen Reifenhandelsgesellschaft ContiTrade mit mehr als 2.000 Retail- und Franchise-Outlets in zwölf europäischen Ländern bekannt gegeben. Vom 1. August 2009 an wird er an Dr. Hartmut Wöhler berichten, der für das europäische und afrikanische Ersatzgeschäft für Pkw-Reifen verantwortlich zeichnet. Zum Nachfolger in seiner bisherigen Funktion als Leiter Marketing & Vertrieb für Continentals Pkw-Reifengeschäft in den USA und Kanada wurde Bill Caldwell ernannt, der bislang innerhalb von Continental Tire The Americas für das Erstausrüstungsgeschäft Pkw-Reifen verantwortlich zeichnete. Caldwells vorherige Position wiederum wird künftig von David O‘Donnell bekleidet, der davor in der Erstausrüstung das Key-Account-Management in Europa und Afrika verantwortete. O’Donnell wird demnach an Karlheinz Evertz berichten, der die Business Unit Erstausrüstung Pkw-Reifen leitet. „Andreas Gerstenberger hat mit dem Aufbau eines exzellenten Marketing- und Vertriebsteams eine ganz zentrale Rolle für den Turnaround unseres nordamerikanischen Geschäfts gespielt. Die Entwicklung und Umsetzung einer konsistenten Strategie, der Ausstieg aus unprofitablem Geschäft, die vollständige Erneuerung unseres Produktportfolios der Marken Continental und General Tire haben genauso wie die Durchführung ausgezeichneter Kunden-Promotions sowie ein signifikantes Wachstum unseres Ersatzgeschäfts nachhaltig zum profitablen Wachstum beigetragen, das Continental Tire North America in den vergangenen Jahren realisiert hat ”, sagt Matthias Schönberg, Vorstandsvorsitzender von Continental Tires The Americas und Continental Tire North America.

Gerstenberger war seit Herbst 2003 Leiter Marketing & Vertrieb für Continentals Pkw-Reifengeschäft in den USA und Kanada. Vor dieser Position war er für das Erstausrüstungsgeschäft in der NAFTA-Region verantwortlich. Von 1998 an war Gerstenberger als Key-Account-Manager für die Kunden Ford und General Motors in Europa und Südafrika zuständig, bevor er von Auburn Hills (USA) aus das weltweite Geschäft mit Ford übernahm. Gerstenberger hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hannover studiert und 1994 seine Laufbahn bei Continental im europäischen Reifen-Supply-Chain- und Produktionsmanagement begonnen. Bill Caldwell war bislang für das Erstausrüstungsgeschäft für Pkw-Reifen innerhalb von Continental Tire The Americas verantwortlich. Bevor er 2003 zu Continental kam, hatte Caldwell für die Ford Motor Company und Michelin gearbeitet und Erfahrungen im Einkauf, Account-Management und Controlling gesammelt. „Wir freuen uns über Bill als Nachfolger von Andreas. Er verfügt bereits über langjährige Erfahrung im Reifengeschäft, und durch sein Produkt- und Markt-Know-how ist er eine ideale Besetzung für diese Position”, meint Schönberg. Caldwell hat seinen „Bachelor of Science” Abschluss in Finanzen an der Oakland University (USA) und seinen Master of Business and Administration an der Wayne State University (USA) erworben. Er ist am Standort Fort Mill (USA) tätig und wird direkt an Matthias Schönberg berichten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.