Toyota zeichnet Schaeffler mit „Achievement Award Supply“ aus

Toyota hat Schaeffler den „Achievement Award“ in der Kategorie „Supply“ verliehen. Die Auszeichnung ist Zeichen der Anerkennung für die Qualitäten der Schaeffler Gruppe durch den japanischen Automobilhersteller. Schaeffler gehört damit einer kleinen Gruppe von vier Zulieferern an, deren Leistungen im Rahmen des von Toyota in Brüssel veranstalteten „Annual Business Meeting 2009“ mit dem „Achievement Award“ in der Kategorie „Supply“ ausgezeichnet wurden.

„Von diesem, für seine besonderen Ansprüche bekannten Kunden diese Auszeichnung zu erhalten, ist ein wirklich großartiger Erfolg“, sagt Dr. Peter Pleus, Schaeffler-Geschäftsführer Bereich Motorsysteme. Als technisches Beispiel im Hintergrund der Preisverleihung dient ein von Schaeffler entwickeltes, im Motor-Ventiltrieb zum Einsatz kommendes hydraulisches Abstützelement. Dieses Bauteil gewährleistet einen automatischen Ventilspielausgleich. Es kommt in den neuen Toyota-ZR-Motoren zum Einsatz. Diese Vierzylinder-Benziner mit 1,6, und 1,8 Liter Hubraum sind beispielsweise in den Modellen Auris und Avensis zu finden.

Die ZR-Motorengeneration zeichnet sich durch einen – gegenüber der Vorgängergeneration ZZ – um bis zu sechs Prozent reduzierten Kraftstoffverbrauch aus. Ermöglicht wird das durch eine variable Ventilsteuerung sowie optimierte innermotorische Reibungsverhältnisse.

Für die Auszeichnung war allerdings nicht nur die Innovationsfähigkeit des Zulieferers maßgeblich, auch Qualitäts- und Liefertermingesichtspunkte spielten eine Rolle. Schaeffler ist traditionell für zahlreiche Automobilhersteller ein Partner, der bereits früh im Entwicklungsstadium in zahlreiche Prozesse eingebunden ist – so auch bei Toyota. Das gemeinsame Projekt für das hydraulische Abstützelement startete beispielsweise Anfang 2006 und gipfelte im Start der Serienfertigung, die seit Herbst 2008 läuft.

„Der enge Dialog mit unseren Kunden gibt uns die Möglichkeit unsere Innovationsfähigkeit vollends auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zu richten“, so Dr. Peter Pleus. „So haben wir beispielsweise das von Toyota ins Spiel gebrachte Keramikelement prozesssicher in die Fertigung integrieren können.“ Der „Achievement Award“ macht öffentlich, was Schaeffler auch begleitend zum Produktionsprozess von Toyota attestiert wird. „Die immer wieder sehr guten, in Audits und Projektbeurteilungen erzielten Ergebnisse sind ein Resultat der stark verzahnten Zusammenarbeit zwischen Projektleitung, Vertrieb, Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung“, so Dr. Peter Pleus.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.