Urenkel des Pirelli-Gründers macht Kasse

Am 8. April ist Carlo Alessandro Puri Negri (57) als Executive Vice President bei Pirelli RE ausgeschieden und wurde Giulio Malfatto zum neuen “Managing Director” der Tochter des Pirelli-Konzerns ernannt. Jetzt werden Details zum Abgang des ehemaligen Stars der italienischen Immobilienbranche bekannt: Er erhalte eine Abfindungssumme von 9,4 Millionen Euro und solle weitere drei Millionen Euro im Rahmen von Vereinbarungen über Wettbewerbs- sowie Abwerbeverboten, die für die kommenden zwei Jahre getroffen wurden, erhalten. Darüber hinaus habe Puri Negri, ebenfalls für zwei Jahre, einen Beratervertrag mit Pirelli abgeschlossen, der ihm ein jährliches Bruttohonorar von 800.000 Euro garantiert. Puri Negri ist ein ehemaliger Schauspieler mit mäßigem Erfolg, vor allem aber ein Urenkel des Firmengründers Giovanni Battista Pirelli. Die Gerüchteküche will  übrigens darüber hinaus wissen, dass Pirelli die tief in die Verlustzone geratene Immobiliensparte RE (Real Estate) verkaufen will.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.