Chassis und Safety Controller von Conti in zweiter Generation

Continental hat eine zweite Generation seines zentralen Steuergeräts “Chassis und Safety Controller” entwickelt. Diese enthält dreiachsige Inertialsensoren und eine Microcontroller-Architektur mit redundantem Rechnerkern. Der Chassis und Safety Controller greift dabei über schnelle Datenleitungen auf die verschiedensten Sensoren zu und stimmt die Eingriffe der einzelnen Fahrwerksregelsysteme aufeinander ab. “Mit der zweiten Generation unseres Steuergeräts verlaufen Korrektureingriffe, etwa bei einem Ausweichmanöver, noch effizienter und vor allem viel harmonischer und sicherer”, so Dr. Peter Laier, Leiter des Geschäftsbereichs Chassis Components der Division Chassis & Safety von Continental. “Die heutige Fahrzeug-Architektur ist eindeutig an ihre Grenzen gekommen. Der Chassis und Safety Controller kann die Datenarchitektur im Fahrzeug entlasten und Sicherheitstechnologien durch Bündelung und Auswertung aller Daten aufeinander abstimmen. Und: Er ist problemlos an die Modellgrößen und die Anforderungen des Herstellers anzupassen.”

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.