Ron Dennis legt Formel-1-Funktionen nieder

Die mit Spannung erwartete Pressekonferenz von Ron Dennis in Woking brachte heute Vormittag das von mehreren Insidern prognostizierte Resultat: Der 61-Jährige trennt sich endgültig vom Formel-1-Team von McLaren und legt nun auch seine letzte offizielle Funktion, die des Geschäftsführers von McLaren Racing, nieder, schreibt Motorsport-Total.com. Im Fahrerlager in Shanghai wird gemunkelt, dass „Mister McLaren" damit die Konsequenzen aus den Spionage- und Lügenaffären um das Team zieht, um die FIA vor der Sitzung des Weltrats am 29. April zu besänftigen. Bezeichnenderweise sagte Dennis heute: „Ich gebe zu, dass mit mir nicht leicht auszukommen ist. Ich gebe zu, dass ich immer hart für die Interessen von McLaren gekämpft habe. Max Mosley und Bernie Ecclestone sind über meine Entscheidung sicher nicht unglücklich."

Gleichzeitig legt er aber Wert darauf, dass ihn „niemand gebeten" habe, diesen Schritt zu tun: „Es war meine eigene Entscheidung", erklärte der vielfache Weltmeistermacher. Freilich darf trotz seiner Ankündigung nicht übersehen werden, so das Medium weiter: Auch wenn Dennis seine Funktionen im Formel-1-Team niedergelegt hat, bleibt er weiterhin Vorstandsvorsitzender der McLaren-Gruppe, an der er gleichzeitig auch 15 Prozent der Anteile hält. Teamchef ist Dennis schon seit Wochen nicht mehr: Am 16. Januar kündigte er seinen Rücktritt von dieser Funktion an, am 1. März wurde das Amt endgültig Martin Whitmarsh übertragen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.