Pannenstatistik 2008 des ADAC: Reifen/Räder auf Platz fünf

,

Der ADAC hat seine Pannenstatistik für das zurückliegende Jahr veröffentlicht. Die Auswertung von 325.000 Pannen aus dem Jahr 2008 hat ergeben, dass in 40 Prozent der Fälle die Pkw-Elektrik den Grund für den Einsatz eines der gelben Engel lieferte bzw. Hauptursache für ein Liegenbleiben gewesen ist. Auf den weiteren Plätzen folgen Probleme mit der Zündanlage (zehn Prozent), der Einspritzanlage (acht Prozent) oder dem Motor (acht Prozent). Der ADAC hat aber auch bei vielen Pannen mit defekten Reifen und Rädern geholfen – mit sieben Prozent liegen diese Fahrzeugkomponenten auf Platz fünf der Pannenstatistik 2008. “Nachdem aber Reifenschäden allermeist nicht den Herstellern, sondern den Fahrern anzulasten sind (wegen ruppigem Umgang mit den Pneus, etwa durch Überfahren von Bordsteinen), fließen sie nicht in die Berechnung der Rangfolge einzelner Fahrzeuge in der ADAC-Pannenstatistik ein”, erklärt der Automobilklub, der Details dazu auf seinen Internetseiten bereithält.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.