Rajmahaal liefert Autoklaven für 24 Reifen

Dienstag, 14. April 2009 | 0 Kommentare
 
Rajmahaals neuer, bis zu 24 Reifen fassender Autoklave ist mit besonderem Blick auf die Bedürfnisse europäischer Runderneuerer entwickelt worden
Rajmahaals neuer, bis zu 24 Reifen fassender Autoklave ist mit besonderem Blick auf die Bedürfnisse europäischer Runderneuerer entwickelt worden

Der indische Hersteller von Anlagen für die Runderneuerungsbranche Rajmahaal Tyre Equipments sieht sich mittlerweile in einer Position, den eigenen Export auch nach Westeuropa auszudehnen. Aktuell, so erläutert der Geschäftsführer, vertreibe man Autoklaven, Raumaschinen, Spreizer und Co. bereits in Osteuropa.

Mit einem neu entwickelten Autoklaven, der bis zu 24 Reifen fassen kann und einen geringen Stromverbrauch biete, wolle man nun aber in ganz Europa Fuß fassen, so M.V.D.

Rajendran. Ein solcher Autoklave von über elf Metern sei zu allererst für größere Kaltrunderneuerer mit industriell geführten Betrieben entwickelt worden, so der Geschäftsführer weiter, und könne in Indien kaum vermarktet werden, da dort die kleinen Betriebe in der Regel nur Vulkanisationskammern mit einer geringeren Kapazität benötigten. Aber auch mit Rajmahaals neuen, halbautomatischen Raumaschinen für Reifen bis zu einem Durchmesser von 24 Zoll biete das nach ISO 9001 zertifizierte Unternehmen anspruchsvollen westeuropäischen Kunden modernstes Equipment.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *