Goodyear Luxemburg verlängert Kurzarbeit

Der Reifenhersteller Goodyear hat in seinem Werk in Colmar-Berg die Kurzarbeit bis zu den Sommerferien verlängert, heißt es in Luxemburger Medien. Bis Juli stehe die Produktion jeweils eine Woche pro Monat still. „Der Lastwagenmarkt kriselt. Dem müssen wir uns anpassen“, wird Unternehmenssprecher Jean-Paul Bruck zitiert.

Im Mai, Juni und Juli bleiben die Arbeiter in der Reifenherstellung demnach jeweils eine Woche zu Hause. Im August sind dann wie jedes Jahr drei Wochen Werksferien. Zusätzlich hat die Firmenleitung alle Wochenendschichten bis zum Sommer gestrichen. Unter normalen Umständen läuft der Betrieb in Colmar-Berg an sieben Tagen die Woche, in den vergangenen Monaten nur von Montag bis Donnerstag.  

„Bisher hat sich die Lage noch nicht entspannt“, sagt Bruck gegenüber wort.lu. „Wenn es soweit ist, können wir den Einsatzplan kurzfristig ändern und wieder mehr produzieren.“ Mit den jüngsten Produktionseinschränkungen reagiert Goodyear auf die Flaute bei den Lastwagenherstellern: den Erstausrüstungskunden. Die Fabriken von Mercedes-Benz, Renault und Volvo würden ihre Produktion in der Osterzeit stoppen, deswegen gebe es auch für Goodyear weniger zu produzieren. Das Unternehmen habe im Übrigen im März Lagerbestände abgebaut.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten