Pirelli-Aktien von Société Générale auf „buy“ hochgestuft

Analysten der Société Générale stufen die Aktie des italienischen Pirelli-Konzerns von “hold" auf “buy" herauf. Der Unternehmensplan für die Jahre 2009 bis 2011 ziele auf die Erlangung einer größeren finanziellen Flexibilität, die Nachhaltigkeit des Wachstums und den Fokus auf das Kerngeschäft ab, schreiben sie. Im Reifengeschäft habe Pirelli Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität und des Cashflows eingeleitet. Darüber hinaus wolle Pirelli eine Führungsposition bei der Herstellung von Partikelfiltern für den industriellen Gebrauch und für Automobile erlangen. Das Unternehmen habe sich “das realistische Ziel einer EBIT-Marge von acht Prozent für das Jahr 2011” gesetzt. Aufgrund des unerwartet schwierigen Umfelds hätten die Société-Générale-Analysten ihre Prognosen für 2009 und 2010 allerdings gesenkt. So rechne man für dieses Jahr nun mit einem EBIT von 200 Millionen Euro (bislang 250 Millionen Euro).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.