Continental setzt in Nordamerika auf Ersatzmarkt

Während eines Treffens nordamerikanischer Reifenhändler auf Jamaica hat Andreas Gerstenberger, Executive Vice President für Sales & Marketing, betont, Continental Tire North America Strategie sei “äußerst konsistent” und “beginnt beim Kunden”. Insbesondere wolle Continental in Nordamerika künftig stärker auf den Ersatzmarkt setzen, heißt es dazu in der US-Fachpresse. Dazu werde das Angebot an Reifen für den Ersatzmarkt weiter kontinuierlich ausgebaut. Zuletzt hatte der Hersteller vor einem Monat angekündigt, in Nord- und Südamerika “auf wenig profitable Verkäufe” in die Erstausrüstung verzichten zu wollen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.