MAHA-Gründer zieht sich aus operativem Geschäft zurück

Mittwoch, 1. April 2009 | 0 Kommentare
 

Nach dem Ausscheiden von Inhaber Winfried R. Rauch aus der Geschäftsleitung der MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG benennt das Unternehmen nun ein neues Mitglied der Geschäftsleitung.

Neben Klaus Burger (Vertrieb/Vertriebs-Tochtergesellschaft und Service) und Engelbert Kesseberg (Entwicklung/Produktion) wird künftig auch Thomas Förg – bisher bereits Prokurist – als Geschäftsführer des Werkstattausrüsters fungieren und für Finanzen und Controlling zuständig sein. Inhaber und Firmengründer Winfried R. Rauch wolle sich unterdessen aus dem operativen Geschäft zurückziehen und sich künftig der Neu- und Weiterentwicklung von Produkten widmen.

Seit der Gründung des Unternehmens vor nunmehr 40 Jahren habe MAHA seine Marktführerschaft bei der Entwicklung und Herstellung von Fahrzeugprüfständen und weiteren Messeinrichtungen sowie ganzen Systemen zum Messen, Kontrollieren und Einstellen von Bestandteilen an Kraftfahrzeugen ausgebaut. Eigenen Aussagen zufolge habe MAHA aktuell einen Weltmarktanteil von rund 40 Prozent. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *