Cooper erhält Zuschüsse für Investitionen am Hauptsitz

Der Bundesstaat Ohio hat in dieser Woche 2,25 Millionen US-Dollar bewilligt, die für ein insgesamt 37,5 Millionen Dollar schweres Investitionsprojekt bestimmt sind, mit dem Cooper die Produktion am Hauptsitz Findlay fit für die Zukunft machen will. Das Werk Findlay übernimmt unter anderem Kapazitäten der Schwesterfabrik in Albany (Georgia), die noch dieses Jahr geschlossen wird. Als im letzten Jahr ein Wettbewerb entbrannt war, welches der Cooper-Werke geschlossen wird und welche “überleben”, hatte Ohio dem Reifenhersteller insgesamt 24,5 Millionen Dollar zugesagt, damit es Findlay nicht treffen möge.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.