Beitrag Fullsize Banner NRZ

Barum-Reifen ab sofort auch für Roller

Als zweite Marke führt Continental im Rollerreifensegment die Marke Barum ein, um verstärkt preissensible Käufer ansprechen zu können. Neben der Premiummarke Continental sind demnach ab sofort unter dem Markennamen Barum erstmals auch Rollerreifen verfügbar. Mit dieser neuen Produktlinie sollen insbesondere die Ansprüche preisorientierter Rollerkunden berücksichtigt werden. Wie auch bei den Barum-Pkw-Reifen sei hierbei auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis Wert gelegt worden. Die Produktpalette deckt die in diesem Segment wichtigsten Größen, vom Klassiker über den Allround-Roller bis hin zum Off-Road-Scooter, mit drei verschiedenen Profilen ab. Für das am stärksten nachgefragte Rollersegment, das der Alltags- und Allround-Scooter, steht der Barum Scooty zur Verfügung. Der Barum Classic wurde speziell für die klassischen Roller, wie Vespa und Lambretta, entwickelt. Für die geländetauglichen Fun-Scooter steht der Barum Traily mit einem entsprechenden Enduro-Profil parat.

Die Barum Rollerreifenpalette ist ab sofort, zu attraktiven Preisen, in folgenden Größen und Profilen im Handel verfügbar:

3.00 – 10 M/C 50J TT     Classic

3.50 – 10 M/C 59L TT     Classic

120/90 – 10 M/C 57L TL                Traily

130/90 – 10 M/C 61L TL                Traily

3.50 – 10 M/C 59L TL     Scooty

100/80 – 10 M/C 58L TL                Scooty

100/90 – 10 M/C 61J TL                Scooty

120/70 – 12 M/C 51L TL                Scooty

120/70 – 12 M/C 58L TL                Scooty

130/70 – 12 M/C 56L TL                Scooty

130/60 – 13 M/C 60L TL                Scooty

Erst Anfang Januar hatte der Continental-Konzern die Marke Barum auf dem Industriereifenmarkt mit dem Produkt „Barum Industry“ eingeführt. Auch in diesem Segment gelte, dass die Marke Continental das Premiumsegment des Marktes abdecken soll, während die Marke Barum – gute Qualität zu einem attraktiven Preis – wohl eher im unteren Marktsegment angeboten werde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.