Goodyear erwartet Unterstützung von Kansas

(Tire Review/Akron) Reifenhersteller Goodyear hat beim Bundesstaat Kansas um fast 38 Millionen US-Dollar Unterstützung nachgesucht, um bis zu 700 Arbeitsplätze von aktuell 1.600 in der Fabrik von Topeka abzusichern. Laut Unternehmen besteht die Alternative darin, entweder das Werk technisch aufzurüsten (im Wesentlichen im Bereich OTR-Reifen) oder die Belegschaft zu verringern. Wenn Kansas zu dieser Unterstützung bereit wäre, würde sich Goodyear zu einem 250-Millionen-Dollar-Investment verpflichten. Bereits im Jahre 2002 hatte Goodyear zehn Millionen Dollar bundesstaatliche Unterstützung erhalten und im Gegenzug 124 Millionen Dollar investiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.