Loeb lobt Pirelli

Montag, 16. März 2009 | 0 Kommentare
 

Beim ersten seit 1996 auf zwei grundsätzlich unterschiedlichen Untergründen – Asphalt und Schotter – ausgetragenen WM-Lauf fügte Rekordweltmeister Sébastien Loeb seiner eindrucksvollen Motorsportbilanz ein weiteres Superlativ hinzu: Bei der Rallye Zypern am vergangenen Wochenende errang er seinen 50. WM-Sieg (Marcus Grönholm hat als Zweitplatzierter in diesem Ranking 20 Siege weniger). Zwei Straßenbeläge, ein Reifentyp: Exklusivausrüster Pirelli stellte den Teams den Schotterreifen aus der Scorpion-Serie zur Verfügung – und der bewährte sich auch auf Asphalt.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *