Fahrleistungen der US-Amerikaner sinken

Montag, 16. März 2009 | 0 Kommentare
 

(Tire Review/Akron) Die jährliche Fahrleistung der US-Amerikaner ist 2008 gesunken. Wie der jetzt veröffentlichten offiziellen Statistik des Department of Transportation (DOT) zu entnehmen ist, haben die US-Bürger im zurückliegenden Jahr 3,6 Prozent weniger Meilen bzw. Kilometer zurückgelegt.

Insgesamt sind demnach rund 2,9 Billionen Meilen (knapp 4,7 Billionen Kilometer) gefahren worden, was einem Rückgang der Gesamtfahrleistung um nicht ganz 108 Milliarden Meilen (etwa 174 Milliarden Kilometer) entspricht und als stärkster Einbruch seit den 1970er Jahren bzw. seit der Ölkrise 1978/1979 beschrieben wird..

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *