Dunlop engagiert sich in American Le Mans Series

In diesem Jahr kehrt BMW in den GT-Sport zurück. Der neu entwickelte BMW M3 geht in der „American Le Mans Series“ (ALMS) an den Start. Dazu hat BMW Motorsport Dunlop als offiziellen technischen Reifenpartner ausgewählt. Die beiden BMW M3 GT-Sportwagen des „BMW Rahal Letterman Racing“-Teams werden mit exklusiv und neu entwickelten Reifen von Dunlop in den Dimensionen 300/650 R18 bzw. 310/710 R18 ausgerüstet. „Dunlop geht mit seinem Partner BMW nach Amerika, um dort exklusiv Reifen mit innovativen Technologien zu entwickeln“, erklärt Michael Bellmann, Leiter Motorsport bei Dunlop, das Engagement in den USA. „Für ein brandneues Rennfahrzeug ist die erste Saison natürlich immer auch eine Standortbestimmung. Hohe Erwartungen sind aber durchaus angebracht, wenn man rückblickend das hohe Niveau betrachtet, auf dem BMW in den letzten 30 Jahren Tourenwagensport betrieben hat.“ Dunlop spiele in der gleichen Liga, der Aufwand werde entsprechend hoch und professionell sein. Die enge Zusammenarbeit der Entwicklungs- und Serviceingenieure sei der Grundpfeiler für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Produktes. Neben der Unterstützung bei allen Test- und Entwicklungsprojekten stelle Dunlop eine komplette Serviceeinheit bei sämtlichen Läufen der ALMS zur Verfügung.

Allein das Renndebüt des BMW M3 sorge schon für den ersten Paukenschlag, findet dies doch bei keinem prestigeträchtigeren Event als den „12 Stunden von Sebring“ (USA) statt. Gefolgt wird dieser Start von nicht minder spannenden Langstreckenläufen wie Lime Rock, Mid-Ohio, Mosport und Laguna Seca.

Bereits nach den Vortests für die ALMS-Saison 2009 sei BMW sowohl mit der Partnerschaft als auch mit den zur Verfügung gestellten Reifen hochzufrieden gewesen, heißt es dazu in einer Mitteilung. „Aufgrund eines höheren Spektrums an technischen Freiheiten werden die Lieferanten in der ALMS naturgemäß stärker eingebunden als in anderen Rennserien. Das ermöglicht uns natürlich eine nach unseren Bedürfnissen optimale Auswahl genau des Reifenlieferanten, mit dem wir am besten zusammenarbeiten“, beschreibt Rennlegende Bobby Rahal, Miteigentümer von Rahal Letterman Racing. „Wir sind mit den Ergebnissen aus den bisherigen Vortests mit Dunlop sehr zufrieden und blicken äußerst zuversichtlich auf die kommende Saison.“ In der ALMS-Saison 2009 geht das BMW Rahal Letterman Racing Team mit der Fahrerbesetzung Bill Auberlen, Joey Hand, Tommy Milner (alle USA) sowie dem Deutschen Dirk Müller (Burbach) an Start.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.