Mit Michelins Energy Saver sparen PSA-Fahrzeuge jährlich 15.000 Tonnen Kohlendioxid ein

Am 9. März 2009 überreichte Michelin dem Erstausrüstungskunden PSA Peugeot Citroën den millionsten Kraftstoff sparenden Energy Saver und besiegelte so die strategische Partnerschaft der beiden Konzerne. Michelins Energy Saver, der 2007 mit dem Peugeot 308 als Weltneuheit eingeführt wurde, reduziere, so der Automobilhersteller, den Kraftstoffverbrauch, ohne die Leistung der Reifen in Bezug auf Bodenhaftung und Sicherheit zu beeinträchtigen. Besonders bemerkenswert sei auch die außergewöhnliche Laufleistung des Reifens.

Die Technik des Energy Saver spart ca. 0,2 Liter Kraftstoff pro hundert Kilometer im gemischten Fahrbetrieb ein, das bedeutet beinahe 4 g CO2 pro Kilometer. Diese Einsparung entspricht rund einer Tonne Kohlendioxid, die ein Fahrzeug im Laufe seiner Nutzungsdauer nicht ausstößt. Zur Würdigung dieser Leistung und der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen verlieh PSA Peugeot Citroën im Mai 2006 Michelin den Innovationspreis.

Zahlreiche Fahrzeuge der beiden Konzernmarken Peugeot und Citroën werden heute mit diesen Kraftstoff sparenden Reifen ausgerüstet. PSA Peugeot Citroën schließt seit einigen Jahren mit ausgewählten Unternehmen, zu denen insbesondere auch Michelin gehört, strategische Partnerschaften. Ziel ist es, im Vorfeld und in den Bereichen, die PSA Peugeot Citroën für vorrangig hält, neue Informationen oder Arbeitsschwerpunkte zu teilen, zu vertiefen oder zu entwickeln. Im Rahmen dieser engen Partnerschaft haben PSA Peugeot Citroën und Michelin sehr frühzeitig ein gemeinsames Innovationsprogramm für die Entwicklung neuer Modelle lanciert. So gelang es den Ingenieuren der beiden Konzerne, durch die Verringerung des Rollwiderstands die Energiebilanz der Fahrzeuge deutlich zu verbessern.

Durch die Überreichung des millionsten Kraftstoff sparenden Michelin-Reifens bestätigen PSA Peugeot Citroën und Michelin ihr Streben, nachhaltige Lösungen zur Verbesserung der Mobilität von Personen und Gütern anzubieten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.