Toyo geht mit zwei Neuprodukten und neuen Größen ins Frühjahrsgeschäft

Mit einem neuen kompromisslos ausgelegten Hochleistungsreifen mit Namen Proxes R1R und einem ebenfalls neuen Standard- und Komfortreifen TEO Plus – gewissermaßen das andere Ende der Bandbreite technischer Auslegung von Pkw-Reifen – startet Toyo Tires ins Frühjahrsgeschäft 2009. Der sich für schwere Fahrzeuge vom Schlage BMW X3, Audi Q5, VW Tiguan oder Toyota RAV4 anbietende Proxes CF1 SUV komplettiert das Trio, mit dem der japanische Reifenkonzern, der in seinem Heimatmarkt mächtig unter Druck geraten ist, seine hiesige Produktoffensive startet.

Proxes R1R

Der Proxes R1R überzeuge durch ein extrem hohes Gripniveau, so der Anbieter, das durch eine große Aufstandsfläche erreicht werde. Die speziell entwickelte zweilagige Karkasskonstruktion bewirkt eine erhöhte Flankenstabilität und Lenkexaktheit, die eine sportliche Fahrweise unterstützt. Als ein Beleg für die herausragende Traktion des Pneus wird der Gewinn des japanischen D1 Grand Prix 2007 von Masato Kawabata mit diesem Reifentyp herangezogen. Weitere Hauptcharakteristika sind die hohe Agilität der stabilen Profilblöcke und die von Toyo Tires entwickelte Silicia-Laufflächenmischung. Im sportlichen Einsatz kommt die Hochgeschwindigkeitsstabilität des Pneus zum Tragen. Breite Profilrillen sorgen für Entwässerung. Entwickelt wurde der Proxes R1R für Fahrer der Klein-, Kompakt- und Mittelklasse. Er ist in 22 Ausführungen von 195/55 R15 85V bis 265/35 ZR18 93W verfügbar.

TEO Plus

Ab März ist der Komfortreifen TEO Plus in Deutschland und Österreich auf dem Markt. Der neue Pneu soll Funktionalität mit hoher Laufleistung verbinden. Dieser Toyo-Reifen ist die Weiterentwicklung des 600 F-8 und für Fahrer älterer Modellreihen aus der Golf-Klasse, S-Klasse oder 3er Modellreihe von BMW konzipiert. Das Handling des Komfortreifens sei im Vergleich zum Vorgänger nochmals verbessert worden, heißt es. In Kombination mit einem speziell entwickelten Profildesign mit sogenannter „Silent wall“ und „Noise Protection Sheet“ wurden die Ablaufgeräusche minimiert. Das geschlossene Schulterprofil beeinflusst die Laufruhe des Komfortreifens positiv. Dabei verhindern die „3D Multi-Waved-Profilrillen“ einen ungleichen Abrieb des Sommerreifens, was im praktischen Einsatz zu einem noch stabileren Fahrverhalten führen dürfte. Hervorgehoben wird auch die Silicamischung, verbessere sie doch die Haftung auf nasser Fahrbahn deutlich. Des Weiteren legten die japanischen Entwickler ein besonderes Augenmerk auf die Brems-Performance auf trockener Fahrbahn, das neue „Rib Type Design“ verbessere darüber hinaus das Handling. Der TEO Plus ist in 13 bis 14 Zoll (70er Serie) mit Speedindex H erhältlich.

Proxes CF1 SUV

Der Proxes CF1 SUV ist für den Betrieb auf der Straße vorgesehen. Er überzeuge durch seine Bremseigenschaften auf regennasser Fahrbahn, stabile Mittelrippen garantierten eine hohe Lenkpräzision und schnelle Lenkansprache, teilt das Unternehmen mit. Gutes Trockenhandling biete ausgezeichneten Laufkomfort, die geschlossenen Schulterblöcke erzeugen eine geringe Geräuschentwicklung, während sie für einen gleichmäßigen Abrieb sorgen, heißt es weiter. Die Aquaplaninggefahr wird durch das sogenannte „Groove in Groove-System“ reduziert. Dabei erzeugen breite Längsrillen eine effektive Wasserableitung und ermöglichen ferner eine höhere Laufleistung. Toyo startet mit fünf neuen Dimensionen ins Frühjahr: 225/65 R17 102H, 215/60 R17 96H, 235/60 R17 102H, 235/55 R17 99H und 225/55 R18 98V.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.