Quick-Jahrestagung: Hervorragender Start ins Jahr 2009

Die Quick-Gruppe hat bei den Stückzahlen ihr Vorjahresniveau gehalten – und das bei einem insgesamt rückläufigen Markt. Im Umsatz sind die Discounter der GDHS (Goodyear Dunlop Handelssysteme) sogar um 2,5 Prozent gewachsen, heißt es in einer Presseaussendung. Dazu beigetragen hätten auch der Ausbau des Bereiches Reifenservice (Räderwechsel, Wuchten von Reifen etc.) und das Einlagerungsgeschäft. Allein im Dienstleistungsbereich verzeichneten die Quick-Betriebe ein durchschnittliches Wachstum zwischen fünf und acht Prozent. „Ein weiterer Faktor, der uns sehr zufrieden stimmt“, so Quick-Gebietsmanager Jens Breitenstein, „sind die Kosten pro Betrieb. Wir haben ein sehr straffes Kostenmanagement umgesetzt, das sich pro Standort mit einer Reduzierung von zwei bis drei Prozent niedergeschlagen hat.“

Kostenmanagement ist gerade in diesen Tagen einer der vorrangigen Erfolgsfaktoren. „Gespart wurde im Kleinen“, sagt Breitenstein. „Wir haben auch viele kleine Maßnahmen umgesetzt, beispielsweise bei einigen Standorten die Mietkosten reduziert. Vermietergespräche geführt, neue Möglichkeiten der Ertragsgestaltung genutzt, Telefontarife umgestellt und einfach an variablen Kosten gedrosselt, was nur eben möglich ist. Personalabbau war nicht erforderlich. Weiterhin setzen wir in Spitzenzeiten auf Saisonkräfte.“ Neue Standorte eröffnete der Quick Reifendiscount in Wiesbaden, Rostock und Berlin. Breitenstein: „Damit liegen wir auch bei der Expansion voll im Plan.“

Thema Marketing. In Wiesbaden hat Quick nun den ersten Flagstore eröffnet. Kunden hätten dem Standort eine exzellente Außenwirkung bescheinigt, heißt es. Gute Noten erbrachte die Kundenbefragung auch in Sachen Verkaufsraumkonzept, das nun Schritt für Schritt bundesweit eingeführt wird: Quick präsentiert sich hier als moderner Discounter und innen ist der Shop so klar und übersichtlich strukturiert, dass die befragten Kunden die Note „gut“ bis „sehr gut“ vergeben haben. Es gibt eine Warteecke mit ausreichenden Sitzmöglichkeiten, Zeitschriften und Getränken – und wer gerade einmal an der Verkaufstheke in der Schlange steht, der kann sich mit Hilfe von interaktiven Präsentationen über aktuelle Angebote und die Servicepalette von Quick informieren.

Hervorgehoben wurde im Rückblick auf das vergangene Jahr die erfolgreiche Promotionaktion unter dem Titel „Gelb spart“. In zahlreichen wettbewerbsintensiven Ballungszentren Deutschlands schickte Quick einen Smart-Konvoi durch die Städte. Auch im Internet greifen die GDHS-Discounter die Aktion auf: Unter der Domain www.gelbspart.de werden dort attraktive Preise verlost. Weitere Aktionen unter dem Motto„Gelb spart“ sind geplant.

Das Jahr 2009 steht bei Quick unter anderem im Zeichen der lokalen Märkte. Hier will Quick das Marketing weiter verstärken. Zudem plant der Quick Reifendiscount in Zusammenarbeit mit einer der führenden Automobilzeitschriften Deutschlands eine nationale Kampagne. „Wir starten sehr zuversichtlich ins neue Jahr“, sagt Jens Breitenstein. „Die aktuellen Umsatzzahlen belegen: Quick hatte im Januar und Februar einen hervorragenden Start ins Jahr 2009. Allen Branchenzahlen zum Trotz liegen wir bereits jetzt in einem zweistelligen Bereich über dem Vorjahresniveau und sehen unsere Strategie weiter auf Erfolgskurs.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.