Mitarbeiter in Yokohama-Werk Salem/USA beurlaubt

Wie die US-Zeitung The Roanoke Times berichtet, hat die Yokohama Tire Corp. die Mitarbeiter ihres Werkes in Salem (Virginia/USA) für vier Tage beurlaubt. Betroffen von dieser Maßnahme seien im Wesentlichen Beschäftigte aus der Produktion gewesen, heißt es. Mittlerweile sind demnach jedoch bereits alle wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. “Unsere Lagerbestände sind zu hoch geworden”, hat Unternehmenssprecher Rex Simpson die temporäre Produktionskürzung vor dem Hintergrund der momentan eher schleppenden Reifennachfrage aus dem US-Markt begründet. Da laut Simpson die meisten in Salem gefertigten Pkw-Reifen für das Ersatzgeschäft bestimmt sind, werden im Wesentlichen die geringeren Fahrleistungen der US-Verbraucher für den Nachfragerückgang verantwortlich gemacht. Zwar sind laut Simpson – abgesehen von einem regulären kurzen Stopp der Produktion im Sommer – derzeit keine weiteren außerplanmäßigen Beurlaubungen vorgesehen, ganz ausschließen habe er zusätzliche Maßnahmen dem Blatt zufolge allerdings auch nicht können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.