Reifenstecher in Berlin unterwegs

Am 13. Februar sind in Berlin Mitte Schäden an insgesamt 35 Pkw entdeckt worden, bei denen Unbekannte jeweils die Reifen zerstochen hatten. Das meldet Welt Online unter Berufung auf Angaben der Polizei. Hinweise auf die Täter gebe zwar noch nicht, von einem politischen Hintergrund wird aber offensichtlich nicht ausgegangen. Damit unterscheiden sich diese Taten von den Fällen, bei denen von Ende 2007 bis ins Frühjahr des vergangenen Jahres hinein die Luft aus Reifen meist von Luxusfahrzeugen abgelassen worden war und bei denen die Ermittler umweltpolitische Motive vermuteten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.