Pirelli UK lässt Arbeiter weniger arbeiten

Pirelli in Großbritannien will die Arbeiter im Werk in Carlisle nun nicht nur für eine Woche Ende des Monats ganz nach Hause schicken, sondern kündigt darüber hinaus noch eine Verringerung der Wochenarbeitszeit für alle Beschäftigten in der Produktion an. Wie die lokale Cumberland News meldet, sollen die Arbeiter ab Montag bis Ende April 32 statt bisher 40 Stunden arbeiten; Überstunden dürfen seit Längerem schon nicht mehr gemacht, sondern müssen hingegen sogar abgebaut werden. Dies hätte nicht ausgereicht, um die Produktion auf ein marktgerechteres Maß zu verringern. Die Arbeiter müssen jetzt erneut mit Lohneinbußen in entsprechendem Umfang rechnen. Pirelli erklärt die Entscheidung mit dem “spektakulären Rückgang” der Nachfrage aus der Erstausrüstung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.