Europäische Automärkte im Januar weiter auf Talfahrt

Dienstag, 3. Februar 2009 | 0 Kommentare
 

Auch im Januar ging die Kaufzurückhaltung europäischer Autofahrer offenbar weiter zurück. Im Vergleich zum selben Vorjahresmonat fielen in Spanien die Neuzulassungen etwa um 41,6 Prozent. Bereits das letzte Quartal des Vorjahres hatte in Spanien einen Rückgang der Neuzulassungen von fast 50 Prozent bedeutet, meldet der spanische Herstellerverband Anfac.

Für das laufende Jahr werden rund 22,5 Prozent weniger Neuzulassungen erwartet. Auch in Italien – einem weiteren der fünf großen Automärkte Europas – begann das neue Jahr schlecht. Es wurden 32,6 Prozent weniger Neufahrzeuge zugelassen, so der dortige Verband Anfia.

In 13 Jahren habe es keinen so schlechten Januar gegeben. Immerhin: Für das laufende Jahr geht man in Italien davon aus, wenigstens das Vorjahresergebnis zu erreichen. Im Laufe des Tages wird auch der VDA Zulassungszahlen für Deutschland veröffentlichen.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *