5. Euroforum Konferenz „Strategieforum Automobilzulieferer“ im März in Stuttgart

Die 5. Euroforum Konferenz „Strategieforum Automobilzulieferer“, die vom 23. bis 25. März im Mövenpick Hotel Stuttgart Airport stattfindet, geht auf die aktuelle Marktlage ein und soll Wege aus der Krise aufzeigen. „Die weltweite Automobilindustrie befindet sich im Wandel. Für die Zulieferindustrie bedeutet das, sich mit neuen Rahmenbedingungen und Anforderungen auseinanderzusetzen, Chancen zu nutzen und sich entsprechend zu positionieren“, sagte Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender von ElringKlinger, im Vorfeld der Veranstaltung. Rund 20 internationale Referenten sprechen über Risikomanagement, neue Technologien sowie Erfahrungen in neuen Wachstumsmärkten. Innovationsstrategien erfolgreicher Zulieferer und Praxisbeispiele zur Optimierung der Wertschöpfungskette bilden einen Schwerpunkt der Konferenz. Das Programm ist im Internet abrufbar unter: http://www.euroforum.de/pr-zulieferer09.

Bei den Automobillieferanten stehen die Zeichen auf Sturm. Laut dem Europäischen Automobilzulieferer-Verband Clepa droht in den nächsten Monaten europaweit möglicherweise 500 Zulieferern der Bankrott (kunststoffweb.de). „Die großen Konzerne haben in den letzten Jahren einen unglaublichen Druck auf ihre Zulieferer ausgeübt, Preise gedrückt und Entwicklungsaufgaben abgeschoben. Das rächt sich jetzt“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie, Hubertus Schmoldt (oberpfalznetz.de). Nach einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG erwarten Vorstände und Geschäftsführer von führenden Fahrzeugherstellern und -zulieferern in den nächsten vier Jahren geringere Umsätze und Gewinne sowie mehr Insolvenzen, Fusionen und Übernahmen (kfz-betrieb).

Innovationsfähigkeit als Schlüsselkompetenz

Prof. Dr. Wolfgang Meinig von der FAW Bamberg analysiert die „Wertschöpfungskette im Umbruch“ und diskutiert mit Top-Managern, wie die Automobilindustrie der Marktschwäche begegnet. ElringKlinger-Vorstandschef Dr. Stefan Wolf betrachtet die Rolle der Zulieferer im internationalen Vergleich. Siegfried Roth von der Forschungsgemeinschaft für Außenwirtschaft, Struktur- und Technologiepolitik stellt eine aktuelle Studie zum Innovationsmanagement von erfolgreichen Automobilzulieferern vor, die in Zusammenarbeit mit dem VDA entstand und im Herbst 2008 veröffentlicht wurde.

Neue Antriebe verändern die Wertschöpfungskette

Entwicklungstendenzen im Antriebsstrang von Fahrzeugen stellt Peter Köpf dar, der bei ZF Friedrichshafen die zentrale Forschung und Entwicklung leitet. Dr. Götz Klink von A.T. Kearney gibt einen Überblick über Antriebsformen der Zukunft und deren Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette. Jürgen Binder von Porsche erklärt, wie sich durch höhere Lieferantenintegration die Wertschöpfungseffizienz steigern lässt. Weitere Beiträge kommen von Bosch/UAES China, Webasto, Behr-Hella Thermocontrol und Dürr Systems Russia. Am 25. März wird ein Workshop zum Thema Produktkalkulation und Analyse von Cost-Break-Downs angeboten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.