Corus hofft auf Staatshilfe und präsentiert neuen CEO

Der europaweit zweitgrößte Stahlhersteller Corus, der zum indischen Konzern Tata Steel gehört, stellt Walzdrähte (wire rods) her, die auch bei der Fertigung von Reifen Verwendung finden. Corus hat jetzt bei der britischen und der niederländischen Regierung um finanzielle Unterstützung nachgesucht, um angesichts der Wirtschaftskrise Entlassungen zu vermeiden. Während die Briten bereits abgewunken haben, hat die niederländische Regierung noch keine Entscheidung veröffentlicht. Unterdessen wurde bekannt, dass Kirby Adams (53) am 6. April die Nachfolge von Philippe Varin als CEO von Corus und Tata Steel Europe antritt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.