Für „eine Vielzahl“ von Conti-Standorten Kurzarbeit beantragt

Wie Radio Charivari unter Berufung auf Aussagen einer Continental-Sprecherin meldet, soll der Automobilzulieferer für eine Vielzahl seiner rund 50 Standorte in Deutschland Kurzarbeit beantragt haben. Vor allem in der Produktion und in produktionsnahen Bereichen werde die Kurzarbeit bereits angewandt, um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden, heißt es. Angaben darüber, wie hoch die Zahl der betroffenen Mitarbeiter an den Conti-Standorten ist, habe die Sprecherin demnach allerdings nicht machen wollen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.