Michelin-Kursziel nach „sehr schlechtem“ Quartal gesenkt

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Michelin von 75 auf 70 Euro gesenkt, die Empfehlung aber auf “Buy” belassen. Das vierte Quartal dürfte für den französischen Reifenhersteller “sehr schlecht” gewesen sein, so ein Analyst der Bank. So dürfte die Reifennachfrage in Europa und Nordamerika stark eingebrochen sein; beide Märkte zusammen machen rund 70 Prozent von Michelins Umsätzen aus. Die Deutsche Bank rechnet mit einem Rückgang bei der Nachfrage auf diesen reifen Märkten im vierten Quartal von rund 15 Prozent, sowohl in der Erstausrüstung als auch im Ersatzgeschäft, sowohl bei Pkw- wie auch bei Lkw-Reifen. “Wir glauben, dass diese Schwache Nachfrage zusammen mit einem Lagerabbaueffekt im vierten Quartal zu Produktionskürzungen von 25 Prozent geführt hat”, so die Bank in einem Report von heute. Infolge dieser deutlichen Produktionskürzungen im Schlussquartal werde Michelins Gewinnprognose nach unten korrigiert. Allerdings seien die Produktionskürzungen in diesem Ausmaß nicht aufrechtzuhalten und dank des starken Verfalls der Rohstoffpreise dürften sich auch die Margen im Jahr 2009 wieder kräftig erholen; spätestens im zweiten Halbjahr sollten die geringeren Belastungen auf die Gewinn- und Verlustrechnung des französischen Reifenkonzerns voll durchschlagen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.