Amtel-Vredestein muss in Holland doch Jahresabschluss vorlegen

Montag, 5. Januar 2009 | 0 Kommentare
 

Amtel-Vredestein N.V. – die in Holland ansässige Holdinggesellschaft des Reifenkonzerns – will nun doch bei der Handelskammer einen Jahresabschluss sowie einen Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2007 einreichen.

Das Unternehmen hatte beim holländischen Wirtschaftsministerium eine Ausnahmegenehmigung beantragt und dieses Ansinnen mit der unsicheren finanziellen Situation und den Aussichten im Konzern begründet. Es bestehe “Unsicherheit über die Fähigkeit von Amtel-Vredestein N.V.

, als Konzern weiterzubestehen”, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Bis heute sei es der Holdinggesellschaft nicht gelungen, den Bestätigungsvermerk eines Prüfers für den Jahresabschluss zu erlangen; auch sei der Jahresbericht bisher immer noch nicht von der Hauptversammlung abgesegnet worden. Die Ausnahmegenehmigung wurde dem Unternehmen allerdings verwehrt.

Amtel-Vredestein N.V. werde folglich nur einen ungeprüften Jahresabschluss einreichen.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *