Michelin dankt britischen Mitarbeitern für Verständnis

Das Management des britischen Reifenwerkes in Stoke-on-Trent hat seinen Mitarbeitern für ihr Verständnis und ihre Unterstützung im Zusammenhang mit den mehrmaligen Produktionsstopps in der zweiten Hälfte dieses Jahres gedankt. Nicht nur im Oktober und November hatte das Unternehmen die Fertigung an dem Standort für jeweils ein paar Tage ausgesetzt (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete), um der gesunkenen Nachfrage nach Reifen Rechnung zu tragen, sondern vom 24. Dezember bis zum 2. Januar wird die Produktion in Stoke-on-Trent erneut ruhen. Obwohl im Zuge der gesunkenen Reifennachfrage nun offensichtlich auch 14 Arbeitsplätze in der Produktion bzw. dem Lager der Fabrik gestrichen werden sollen, hat Werksmanager Peter Marsh gegenüber dem Sentinel gesagt, dass die Belegschaft im Großen und Ganzen gut mit der Situation umgehe. “Wir sind bei unseren Mitarbeitern auf ein enormes Verständnis und viel Unterstützung für die aufgrund der zurückgegangenen Reifennachfrage nötig gewordenen Maßnahmen gestoßen”, hat er dem Blatt zufolge gesagt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.