Mehr Pleiten von Autohäusern erwartet

,

Laut einer aktuellen Händlerbefragung, welche die Zeitschrift Autohaus unter dem Titel “Pulsschlag” regelmäßig zu bestimmten Themen veröffentlicht, gehen die deutschen Autohäuser von einer Zunahme der Insolvenzen im Kfz-Gewerbe im kommenden Jahr aus. Bei der Umfrage haben 93 Prozent (Vorjahr: 73 Prozent) der Teilnehmer angegeben, dass Zahl der Firmenpleiten 2009 steigen werde. Andersherum habe lediglich ein Prozent der Umfrageteilnehmer eine sinkende Zahl von Unternehmenspleiten vorhergesagt, während sechs Prozent diesbezüglich keine Änderung im Vergleich zu 2008 erwarten. Verantwortlich gemacht für die erwarteten finanziellen Schwierigkeiten der Kfz-Betriebe werden mit 82 Prozent der Nennungen zu hohen Kosten (Vorjahr: 79 Prozent) gefolgt vom schlechten Neuwagenverkauf, den 78 Prozent (Vorjahr: 71 Prozent) als häufigsten Grund für eine Insolvenz prognostizieren (Mehrfachnennungen möglich). Als weitere Gründe wurden ein schwaches Servicegeschäft (36 Prozent) und die mangelnde Qualifikation des Managements (34 Prozent) angeführt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.