Kann Delticom von der Krise profitieren?

Donnerstag, 18. Dezember 2008 | 0 Kommentare
 

Laut Bloomberg geht man bei Delticom davon aus, dass sich die Kundenbasis des Onlinereifenhändlers von den 2,4 Millionen per Ende September 2008 bis Mitte kommenden Jahres um 25 Prozent auf dann etwa drei Millionen Internetkäufer erhöhen wird. Als Grund dafür soll Chief Financial Office Frank Schuhardt in einem Interview den Umstand genannt haben, dass die Verbraucher aufgrund des momentanen und wohl noch weiter andauernden Krisenszenarios verstärkt darauf achten werden, ihr Geld beisammenzuhalten und folglich weniger ihrer Euros für Reifen ausgeben wollen. Die im Vergleich zum konventionellen Handel bis zu 25 günstigeren Delticom-Reifenpreise könnten dem Unternehmen dabei behilflich sein, seinen Marktanteil in Ersatzgeschäft “inmitten der schwersten Krise der Automobilbranche seit dem Zweiten Weltkrieg” auszubauen, heißt es.

Zudem geht Schuhardt offenbar davon aus, dass die nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes in Sachen Pendlerpauschale vorzunehmenden Steuerrückzahlungen des Fiskus dem Reifenmarkt einen positiven Impuls verleihen könnten. Angesichts einer laut Bloomberg steigenden Bereitschaft der Verbraucher, ihre Reifen über das Internet zu erwerben, hofft man offensichtlich, dass auch Delticom von den Rückzahlungen profitieren können wird..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *