Beitrag Fullsize Banner NRZ

Nachlese: Reifen China eröffnet neue Absatzmärkte

Nach der gelungenen Premierenveranstaltung im vergangenen Jahr präsentierte sich die diesjährige „Reifen China“ erneut als gefragte Reifen-Fachmesse für den asiatischen Raum. 5.600 nationale und internationale Fachbesucher kamen dabei vom 4. bis 6. Dezember in das Shanghai New International Expo Center (SNIEC), um sich über Produkte, Technologien und Dienstleistungen der chinesischen und internationalen Reifenbranche zu informieren. Im vergangenen Jahr kamen mit 5.800 Besuchern zwar noch 200 Menschen mehr; der leichte Rückgang von 3,5 Prozent bei den Besuchern muss angesichts der aktuellen Wirtschaftssituation – auch in der Reifenbranche – als überaus positives Signal verstanden werden. „Eigentlich will ich gar nicht von Rückgang sprechen“, betont Klaus Reich, Director Trade Fairs and Exhibitions bei der Messe Essen GmbH, gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Das Ergebnis sei den wirtschaftlichen Umständen entsprechend „absolut gut“.

Bei den Ausstellern hingegen konnte, wie bereits berichtet, ein Plus von 19 Prozent verzeichnet werden. 109 Unternehmen aus 16 Nationen zeigten in Shanghai ihr Angebot rund um Reifen, Räder und Werkstatt. Vor allem angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Situation waren die Veranstalter der Messe Essen und der China Untited Rubber (Group) Company sowie der ideelle Träger der Veranstaltung, der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV), mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Reifen China 2008 hoch zufrieden. Der BRV, der noch im vergangenen Jahr eine Abordnung zur Erstlingsveranstaltung der Reifen China nach Shanghai entsandt hatte, war in diesem Jahr mit einer Gruppe allerdings nicht vor Ort. Ein Messetermin, der mitten im – wenigstens erwarteten – Winterreifengeschäft liegt, wirkt auf deutsche und auch europäische Reifenfachhändler sicher nicht gerade verlockend. Man könnte über die Verlegung des Termins der Reifen China nachdenken, etwa in den frühen Herbst hinein so Reich weiter. Nur die so genannten Slots, die das Shanghai New International Expo Center derzeit anbieten kann, ließen eben nur den bekannten Termin zu. Dass der BRV bei der ersten Reifen China offiziell anwesend war, lag sicherlich auch an der Tatsache, dass die Neugier eine starke Antriebsfeder ist – man wollte einfach sehen, was bei der Reifen China passiert. Dies sieht auch Klaus Reich so und hofft, künftig wieder mehr offizielle Besucher aus Deutschland zur Reifen China begrüßen zu können.

Die Reifen China entwickelt sich zu einer festen Größe unter den Reifenmessen im viel versprechenden asiatischen Markt, so die einhellige Meinung von Ausstellern und Besuchern. Gerade was den Service der Veranstalter betreffe, falle die Reifen China überaus positiv auf im Vergleich zu anderen ähnlichen Veranstaltungen in Asien, meint Klaus Reich. Auch sei die „Optik der Messe“ – also deren allgemeines Erscheinungsbild bzw. deren erster Eindruck – „klar besser als der ihrer Wettbewerber“.

Erstmals zeigten sich auch große
internationale Konzerne wie Cooper
auf der Reifen China

Das habe das gestiegene Interesse von Ausstellerseite unterstrichen, so die Veranstalter. Von 90 Unternehmen im Vorjahr wuchs die Zahl der Aussteller, wie oben berichtet, auf 109. Die gebuchte Fläche lag mit 3.500 Quadratmetern um ein Drittel höher als noch zur Premierenveranstaltung im vergangenen Jahr. Vor allem aus dem asiatischen Raum war das Interesse groß, sich auf „einer Messeplattform rund um Räder und Reifen zu präsentieren“, kommentiert die Messe Essen im Nachgang zur Reifen China. 22 Prozent der Aussteller stammten aus dem Ausland; 16 Nationen waren vertreten, darunter Deutschland, Großbritannien, Indien, USA und die Vereinigten Arabischen Emirate. Im vergangenen Jahr kamen noch 28 Prozent der damals 90 Unternehmen aus dem Ausland. Es sei insbesondere die Anwesenheit der internationalen Aussteller, die die Veranstalter der Reifen China in Zukunft gerne noch steigern möchten. Man ist erwartungsfroh: „Ich glaube, dass sich das noch entwickeln wird.“

Ob es im kommenden Jahr eine weitere Steigerung bei der Anzahl der Aussteller insgesamt geben kann, können die Veranstalter angesichts der derzeitigen schwierigen Wirtschaftslage in der Automobil- und Reifenbranche nur hoffen. Die Messe Essen und die China Untited Rubber (Group) Company jedenfalls haben für die Messe im November 2009 dieselbe Bruttoausstellungsfläche gebucht wie 2008. Man habe aber eine Option auf mehr Ausstellungsfläche.

Die Aussteller lobten die Qualität der Fachbesucher. 5.600 Experten aus 73 Nationen nutzten die Reifen China, um sich zu informieren, Kontakte zu knüpfen sowie Geschäfte vorzubereiten und abzuschließen. Mit 3.000 kamen weit mehr als die Hälfte der Besucher gleich am ersten Veranstaltungstag auf die Reifen China. Neben den chinesischen Fachbesuchern stammte mehr als jeder zehnte Gast (11 Prozent) aus dem Ausland. Dies sei für Messen in China ein hoher Anteil, so Reich weiter. Für 83 Prozent der internationalen Aussteller hätten sich die Erwartungen an die Reifen China erfüllt, lautet das Ergebnis einer Umfrage der Veranstalter unter den Ausstellern, so dass auch in Zukunft ein hoher Anteil internationaler Besucher erwartet werden dard.

Die mit der zweiten Reifen China erreichten Zahlen bestätigen den Organisatoren zufolge die Entscheidung, mit der Reifen China der Weltleitmesse „Reifen Essen“ eine asiatische Tochterveranstaltung an die Seite zu stellen. Die Reifen China ebne Ausstellern den Weg in neue Absatzmärkte und stärke gleichzeitig die Position der Essener Leitmesse, heißt es dazu vonseiten der Messe Essen. Ob man derzeit konkret darüber nachdenke, auch andernorts Reifen-Messen zu veranstalten – etwa in Amerika oder Afrika –, verneint Klaus Reich unter Hinweis auf die allgemeine Wirtschaftslage. Es gebe zwar Anfragen, aber man halte sich mit solchen Plänen derzeit lieber zurück.

Die chinesische Reifen-Tochterveranstaltung lief erneut parallel zur „RubberTech China“, der internationalen Fachmesse für Gummiverarbeitung und Gummiherstellung. Aussteller und Besucher lobten das Angebot im Shanghai New International Expo Center. Ergänzt wurde die Veranstaltung durch das „Tire Tech Forum“, auf dem Experten zu aktuellen Themen der Reifenbranche referierten.

Die nächste Reifen China findet vom 11. bis 13. November 2009 in Shanghai statt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.