Nexen zeigt neuen Reifen der 15er-Serie

,

Nexen Tire hat der US-amerikanischen Öffentlichkeit nun den niedrigsten auf dem Markt erhältlichen UHP-Reifen vorgestellt. Mit dem Reifen der 15er-Serie werde der koreanische Reifenhersteller erneut für „weltweites Aufsehen“ sorgen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung zu dem nun auf der SEMA präsentierten Show-Reifen. Dies sei die dritte bemerkenswerte Innovation des Unternehmens in kürzester Zeit nach der Entwicklung der Nanotechnologie und eines Reifen der 20er-Serie. Die Tatsache, dass Nexen Tire die Herstellung eines prestigeträchtigen 15er-Reifens gelang, was früher oft als grenzüberschreitend in der Technik galt, „macht das Unternehmen zu einem der technisch überlegenen Marktführer der Reifenbranche weltweit“, so Nexen weiter.

In erster Linie sei dieser von Nexen nun erlangte Stand der Technik die Grundvoraussetzung dafür, dass ein Niederquerschnittsreifen der 15er-Serie überhaupt entwickelt werden konnte. Mit Reifen einer entsprechenden Serie werden gewöhnlich die mehrere Millionen Dollar teuren „Superautos“ ausgerüstet, die Reifen niedrigerer Serien benötigen, um die Höchstgeschwindigkeiten und die gewaltigen Motorstärken überhaupt verkraften und auf die Straße bringen zu können. „Auf die erfolgreiche Entwicklung eines Serie-15-Reifens hat die Sportwagenindustrie lange gewartet“, so Nexen stolz.

Das erstaunliche Ergebnis, das Nexen Tire Anfang November 2008 auf der SEMA vorgestellt hat, sei nur durch langjährige Arbeit des Bereichs Forschung und Entwicklung möglich gewesen. Im Jahre 2005 erwarb Nexen Tire ein Patent für die Nanotechnologie, die sich – richtig angewandt – auf den Abrieb hervorragend auswirke. Bereits 2007 bewies Nexen Tire seine moderne Technik mit der weltweiten Vermarktung von Reifen der Serie 20.

„Nach dieser überwältigenden, nicht enden wollenden Entwicklung, darunter der Serie-15-Reifen, sucht Nexen Tire nun mit einer aggressiven Marketingstrategie die Nähe seiner weltweiten Kundschaft. Nexen Tire war auf der SEMA 2008, der größten Reifenmesse der Welt, in Las Vegas präsent und stellte verschiedene Reifen in 19 Ausführungen und 23 Größen vor.“ Darunter eben erstmals auch den weltweit niedrigsten UHP-Reifen der 15er-Serie.

„Wir haben unsere selbst entwickelte Konstruktionstechnologie ELPO (Optimierung extrem niedriger Profile) an den Serie-15-Reifen angepasst, sodass der Reifen nach Änderung der Belastung und des Luftdrucks eine sehr gute Bodenhaftung aufweist. Der derzeitige Stand der Technik wird damit überschritten“, so Chun-Taek Cho, Leiter des Bereichs F&E bei Nexen Tire. „Die Serie-15-Reifen sind auch bei extrem hohen Geschwindigkeiten bis zu 360 km/h in der Lage, das Fahrzeug sicher zu führen.“ Eine genaue Bezeichnung für diesen Prototypen gibt es derzeit noch nicht, ergänzt Jürgen Wägner, Director Sales & Marketing in der Nexen-Europazentrale in Deutschland. Der Reifen sei zu allererst ein echter Hingucker für Messeauftritte und wendet sich in seiner praktischen Anwendung – wenn überhaupt – vorwiegend an Interessenten in Nordamerika. Aktuell gebe es jedenfalls keine Bestrebungen, den Reifen in 15er Querschnitt auf den europäischen Markt zu bringen. Nur, man soll niemals nie sagen. Das Wichtigste bei der Entwicklung und dem Bau eines solchen Prototypen, erläutert Wägner, sei dessen Funktion als Visitenkarte eines Unternehmens. „Nexen Tire will damit Kompetenz zeigen“, so der Sales- und Marketingdirektor. Wann der Reifen erstmals in Europa zu sehen sein wird, ist ebenfalls noch nicht sicher; die Reifenmesse 2010 sei dabei aber ein wichtiger Termin.

Seit der Gründung im Jahre 1942 hat Nexen Tire seine Bedeutung auf dem heimischen koreanischen wie auf dem internationalen Markt kontinuierlich ausgebaut. Allein auf Exportmärkten setzt Nexen Tire jährlich rund 460 Millionen US-Dollar um, was rund drei Viertel des Konzernumsatzes entspricht.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.