Lanxess stärkt Fernost-Engagement

Der deutsche Anbieter von Synthesekautschuken für die Reifenherstellung Lanxess beendet seine Zusammenarbeit mit dem japanischen Distributeur Kawaguchi Chemical Industry Ltd. Statt dessen hat Lanxess Tokyo Zairyo als Partner gewinnen können. Der Spezialchemikalienkonzern verspricht sich davon nicht nur Vorteile im japanischen Markt, sondern vor allem in China, wo Tokyo Zairyo in den Städten Shanghai, Tianjin, Guangzhou und Hongkong Verkaufsniederlassungen hat. Die Lanxess-Synthesekautschuke sollen so unter anderem besser bei den Fabriken, die japanische Reifenhersteller in China unterhalten, platziert werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.