Deutsche bevorzugen beim Autokauf deutsche Marken

Mittwoch, 3. Dezember 2008 | 0 Kommentare
 

Fragt man in Deutschland potenzielle Autokäufer nach ihrer Kaufintention, so stellt sich heraus, dass deutsche Automobilmarken mit 31 Prozent klar im Kaufentscheidungsprozess vorne liegen. Mit deutlichem Abstand entscheiden sich 15 Prozent der Bundesbürger für japanische Fahrzeuge und 13 Prozent für französische Automobile. Das ist eines der Kernergebnisse einer Onlinebefragung der Automobilmarktforschung von TNS Infratest, die insgesamt 5.

000 Bundesbürger im Alter zwischen 16 und 59 Jahren im Juni dieses Jahres nach ihrer Favorisierung der Automarken dieser drei Herstellerländer befragt hat. Mithilfe der sogenannten Semiometrie fertigten die Marktforscher ferner Wertesteckbriefe dieser drei Käufergruppen an, die wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung geeigneter Kommunikationskonzepte liefern und so eine zielgruppengenaue Mediaplanung ermöglichen sollen. Demnach sind hierzulande die Käufer eines Neuwagens aus deutscher Produktion in ihrer Wertecharakteristik erlebnisorientiert und individualistisch.

“Sie mögen schnelle Autos und sind ausgesprochen qualitäts- und markenorientiert. Diese Neuwagenkäufer sind gleichzeitig auch aufgeklärte, selbstbewusste und kritische Konsumenten”, heißt es. Anders die potenziellen Käufer eines japanischen Fahrzeuges, die als eher rational agierende, pragmatische Personen charakterisiert werden.

Diese Zielgruppe lasse sich weniger von ihren Emotionen als vielmehr von ihrem Verstand bei der Kaufentscheidung leiten – für diese Käufergruppe seien vor allem Daten, Fakten und überzeugende Argumente ausschlaggebend, lautet ein weiteres Ergebnis der Untersuchung. Für deutsche Verbraucher, die sich vorzugsweise einen französischen Neuwagen anschaffen wollen, sollen demgegenüber kulturelle Werte von herausragender Bedeutung sein. “Mit dem Kauf eines Neuwagens bringt dieser Personenkreis nicht zuletzt seine Identifikation mit der Sinnlichkeit und Leichtigkeit eines französischen Lebensgefühls zum Ausdruck.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *