IT-Erfahrungaustausch für Teile-/Reifenhandel nach wie vor geplant

,

Wie der Ettlinger Softwareanbieter Cormeta AG unter Berufung auf eine Untersuchung der Marktforscher der Gartner Group zu berichten weiß, wird in vielen deutschen Unternehmen die Rolle der EDV als Business Driver verkannt. Schlimmer noch: Rund zwei Drittel der von Gartner befragten Manager und Geschäftsführer sehen sie offenbar nur als Kostenfaktor. Und glaubt man den Prophezeiungen der Marktforscher, werden 2013 mehr als die Hälfte aller Anwender in Unternehmen unzufrieden sein mit der zu langsamen Veränderung, die ihnen die IT(-Abteilung) anbietet. Als Gründe dafür werden einerseits die wachsende Bereitschaft der Nutzer genannt, webbasierende Alternativen zu den von den EDV-Leitern vorgesetzten Lösungen zu verwenden, sowie andererseits eine über alle Altersstufen hinweg zunehmende Technikaffinität. Die Zufriedenheit sinke umso stärker, je mehr der Anteil der „digitalen Generation“ an der Belegschaft zunehme, heißt es. Deshalb hat man es sich bei Cormeta zur Aufgabe gemacht, dem eher schlechten Ruf der IT entgegenzuwirken bzw. das meist falsche Bild von den EDV-Abteilungen wieder zurechtzurücken.

Da die Ettlinger als Ursache für die in so manchem Unternehmen vorherrschende Überzeugung, die eigene IT(-Abteilung) sei zu schwerfällig und nicht immer auf der Höhe der Zeit, vor allem eine mangelhafte Kommunikation untereinander ausgemacht haben, hat der SAP Channel Partner in diesem Zusammenhang einen Erfahrungsaustausch unter IT-Verantwortlichen initiiert, von dem man sich Abhilfe verspricht. Erfahrungen damit hat die Cormeta AG unter anderem bereits im Pharmabereich gesammelt, denn das Unternehmen bringt seit 2006 IT-Verantwortliche von Pharmaunternehmen im Rahmen eines halbjährlich stattfindenden Forums zusammen, um machbare Wege für die Bewältigung branchentypischer Herausforderungen zu diskutieren bzw. aufzuzeigen. Zuletzt fand beispielsweise im Juli ein zweitägiger Workshop zum Thema „Selbstmarketing der IT“ in Hamburg statt. Der Pharma-Erfahrungsaustausch ist jedoch nicht die einzige Veranstaltungsreihe ihrer Art, die Cormeta anbietet. Ähnliche Wissensnetzwerke gibt es für Metzgereien, für die das Softwarehaus eine ERP-Lösung auf SAP-Basis („Foodsprint“ für Fleischerfachgeschäfte) entwickelt hat.

Und da das Unternehmen mit „Tradesprint“ auch dem Kfz-Teile- und Reifenhandel eine Warenwirtschaft zu bieten hat und man dieser Branche ebenfalls ein großes Informationsbedürfnis in Bezug auf die IT-Unterstützung attestiert, wollte die Cormeta AG im Rahmen der Automechanika mit einem entsprechenden Erfahrungsaustausch für dieses Marktsegment starten. Zum Auftakt der geplanten Veranstaltungsreihe für IT-Verantwortliche im Bereich Teile-/Reifenhandel wurden deshalb zahlreiche Händler nach Frankfurt eingeladen. „Der Termin im Umfeld der Messe hat sich aber als offenbar nicht die beste Wahl aus Sicht des Handels erwiesen“, erklärt sich Ralf Weinmann, Leiter Marketing und PR bei der Cormeta AG, die relativ verhaltene Resonanz auf das Informationsangebot bzw. die vergleichsweise geringe Anzahl an festen Zusagen für den ursprünglich vorgesehenen Auftakttermin am 17. September auf dem Frankfurter Messegelände. Darum habe man sich dann letztendlich dazu durchgerungen, die Veranstaltung nicht durchzuführen. Jedenfalls nicht während der Automechanika, sondern – gemäß des Mottos „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ – nun wahrscheinlich irgendwann Anfang kommenden Jahres.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.