TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Essen Motor Show 2008 mit neuen Akzenten

Die 40. Essen Motor Show vor Jahresfrist hatte ein solides Ergebnis erzielt: 352.800 Besucher zeigten sich auf der Jubiläumsmesse einmal mehr begeistert von der Faszination Automobil. Zwar konnte die Weltmesse für Automobile, Tuning, Motorsport und Classics – bei um einen Tag verkürzter Messedauer – die Rekordbesucherzahlen der Vorjahre nicht ganz erreichen, dennoch unterstrich sie eindrucksvoll ihre Position als anziehungskräftigste jährliche Automobilmesse in Deutschland. Dr. Joachim Henneke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen: „Die niedrigere, aber absolut gesehen nach wie vor extrem hohe Besucherzahl unterstreicht: Trotz Klimadiskussion, massiv gestiegener Energiepreise, insgesamt höherer Lebenshaltungskosten und bei vielen Menschen weniger prall gefüllter Brieftaschen für Freizeitausgaben steht das sportliche, individuelle Automobil nach wie vor ganz oben auf der Wunschliste.“

Einige Datum aus dem Jahr 2007: 21 Prozent der Besucher des Vorjahres haben auch beruflich mit dem Automobil zu tun und sind besonders ambitionierte Autofans. Der Anteil ausländischer Gäste betrug 17, die Zahl der Gäste, die außerhalb der Landesgrenzen Nordrhein-Westfalens wohnen, 49 Prozent. 78 Prozent der Besucher nutzten die Messe zum Direktkauf, jeder fünfte Besucher kam, um sich konkret auf einen innerhalb eines Jahres anstehenden Fahrzeugkauf vorzubereiten. 63 Prozent wären bereit, aus Kosten- und Umweltschutzgründen in Ökotuning zu investieren. Insgesamt stellten Aussteller und Besucher der Essen Motor Show des Jahres 2007 ein gutes Zeugnis aus; rund 90 Prozent der Besucher sagten: 2008 wollen wir wiederkommen. Na dann: Bis in einigen Tagen!

PS-Power pur mit spektakulären Attraktionen

Die internationale Essen Motor Show 2008 tritt mit frischem Drive an: Mit neuen Attraktionen rund um die Faszination Automobil will sie neue Akzente setzen. Als Motorsporttreffpunkt des Jahres und Messeplattform für Innovationen aus dem Motorsport betont die Essen Motor Show ihre traditionell führende Rolle im Rennsportsektor. Erstmals wartet die Messe mit einem spektakulären Indoor-Rennkurs in der neu geschaffenen Motorsport-Arena auf. Mit ihrem Angebot an sportlichen Fahrzeugen, dem weltweit vielleicht größten Tuningangebot, edlen Oldtimern und Classis Cars sowie den Highlights in Sachen Motorsport ist die Essen Motor Show 2008 Spiegelbild automobiler Individualität.

Die Messehallen der Essen Motor Show umfassen das Weltmarktangebot für individuelle und sportliche Fahrzeuge. Im edlen Ambiente des Tuning-Salons präsentieren die Mitglieder des VDAT (Verband der Automobil Tuner e. V.) sowie Händler und Zulieferer ihr Tuningangebot. Hersteller und Erstausrüster stellen ihre Neuheiten und Trends vor: von Serienfahrzeugen über Reifen, Felgen, Fahrwerke bis hin zu weiterem Zubehör.

Gänsehaut pur im oberen PS-Bereich verspricht ein Indoor-Rennkurs mit Trainings, Rennen, Stuntshows, Siegerehrungen und Testfahrten während der gesamten Messelaufzeit. Bei der „Drift Challenge“ wird der Champion der Kurvenkünstler gekürt, und Besucher können als Beifahrer mit auf Rekordjagd gehen. Das Extra-Highlight: Brandaktuelle News zu Rennclubs und -serien erfahren Enthusiasten in einer Boxengasse mit insgesamt 20 Rennsport-Boxen: für die Besucher einmal eine Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Live-Rennsports zu werfen. In der Motorsport-Lounge, dem Top-Messetreff für Fans und Aktive, tauschen Fahrer, Sponsoren, Hersteller, ambitionierte Hobby-Rennfahrer und Ingenieure Ideen und Erfahrungen aus.

Technische Neuentwicklungen für den Rennsport sind das zentrale Thema im „Motorsport Innovation Center“. Die Produktschau reicht von Bremssystemen und Karbonrädern über Kraftstoffpumpen und Gurtsysteme bis hin zu Rennstoßdämpfern. Vorgestellt werden außerdem Öle und Schmierstoffe, Kartteile, Mess- und Prüfgeräte sowie Neuheiten aus der technischen Motorsportausrüstung.

Außergewöhnliche Oldtimer & Classic Cars verkörpern automobile Individualität vergangener Epochen und dürften auf der Essen Motor Show 2008 wie schon in den Vorjahren ein ganz besonderes nostalgisches Flair verbreiten. Die schönen, seltenen und sportlich-eleganten Automobile werden jedoch nicht nur präsentiert, sondern können auch gekauft werden.

Auf dem neuen „Dream Car Boulevard“ glänzen 20 historische und aktuelle Traumwagen von berühmten Automobilfirmen und spezialisierten Kleinserienherstellern, die den Vergleich ermöglichen und die Entwicklung im Bereich der Supersportwagen aufzeigen. Für die meisten Autofans sind sie ein unerfüllbarer Traum, die „Überautos“ von Traditionsfirmen wie Audi, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes-Benz, Porsche oder Rolls-Royce, aber auch von Kleinserienherstellern wie Ascari, Koenigsegg, Pagani, Saleen und Spyker.
In der automobilen Partyzone auf der Essen Motor Show tanzen auch 2008 nicht nur die Lowrider: In dem wilden Spektakel aus Shows, Action-Games und Cars führt der „Bike Builder of the year 2005“ Fred Kodlin seine neuesten Murdercycle-Bikes vor, und die Stars der DMAX-Serien „Die Ludolfs“, „Der Checker“ und „Tuning-Alarm“ stehen ihren Fans Rede und Antwort. Neben Lowrider-Shows sollen die standesgemäß aufgemachten Car Cruizer und schließlich die Show-Girls die Stimmung zum Kochen bringen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.