Pirelli: Restrukturierung statt Conti-Kauf

Dass der Automobilmarkt noch nicht die Talsohle erreicht hat, glaubt Pirelli-Chef Marco Tronchetti Provera. Ein Kauf der Reifensparte Continentals komme für den italienischen Konzern offensichtlich derzeit gar nicht in Frage, man habe auch keine Anfrage in dieser Richtung erhalten, schreibt Reuters. “Restrukturierung ist unsere Priorität”, nennt er hingegen die wichtigste Hausaufgabe fürs eigene Geschäft.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.