Autohersteller und Zulieferer in Spanien in der Krise

Freitag, 21. November 2008 | 0 Kommentare
 

Hierzulande setzen die Absatzeinbrüche den Fahrzeugherstellern wie ihren Zulieferern mächtig zu. Noch schlimmer erwischt es allerdings das Autoland Spanien. Dort gingen die Zulassungszahlen noch weit heftiger zurück, das Land ist in einer tiefen Wirtschaftskrise, einige Komponenten erinnern an das US-Desaster (Stichwort Hypothekenkrise), nirgendwo ist in Europa die Arbeitslosenquote höher.

Die in Spanien fertigenden Automobilhersteller (PSA-Konzern, Renault, Opel, Ford, Nissan ...

) kämpfen ums Überleben der Fabriken und schrumpfen. Viele Arbeiter gehen auf die Straßen und demonstrieren, so bei Nissan. Auch 500 Pirelli-Beschäftigte protestierten dieser Tage gegen Pläne, 280 Jobs in ihrer Reifenfabrik in Manresa zu streichen.

Alternativen für die Entlassenen gibt es nicht. Werden weniger Autos gebaut, werden auch weniger Reifen und Räder benötigt. In Manresa hat Hayes Lemmerz auch ein großes Stahlräderwerk.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *